Sportstech Crosstrainer CX620

  • Sportstech Crosstrainer
  • Sportplus Rudergerät
  • Sportstech Crosstrainer

Preis nicht verfügbar

Jetzt auf Amazon.de anschauen*
in den Warenkorb

  • Sichere Bestellung
  • In Kooperation mit dem Affiliatepartner

* Preis wurde zuletzt am 11. Juli 2017 um 18:59 Uhr aktualisiert.


Trainingsgerät Crosstrainer
Marke Sportstech
Preissegment Low class (bis 500 €)
Trittpedal-Abstand innen 227,5 mm
Schwungmasse 21 kg
Max. Tragfähigkeit 120 kg
Anzahl Trainingsprogramme 12
Bremssystem motorgesteuertes Magnetbremssystem
Pulsmessung Pulsgurt
Schrittlänge 370 mm
Stellmaße (LxBxH) 137,5 x 69,5 x 162,6 cm
Anzahl d. Widerstandsstufen 32
Gesamtbewertung
Gesamtergebnis 2016
92,50%
SEHR GUT
Preis-Leistungs-Verhältnis
95%
Komfort
95%
Funktionen
90%
Inbetriebnahme
90%

Sportstech Crosstrainer CX620

Der Sportstech Crosstrainer CX620 macht auf den ersten Eindruck nicht nur optisch einen sehr guten Eindruck. Die technische und funktionale Ausstattung scheint für ein Produkt aus dieser Preisklase geradezu phänomenal zu sein. Aus diesem Grund folgt auf dieser Seite eine ausführliche und ehrliche Beschreibung und Bewertung des Sportstech Crosstrainers CX620.

Vorteile (Allgemein)

  • Gratis Lieferung innerhalb Deutschlands
  • Schnelle Lieferung
  • 5 Jahre Herstellergarantie

Vorteile (Technik & Ausstattung)

  • 12 installierte Trainingsprogramme
  • HRC-Funktion
  • Crosstrainer mit App-kompatibele Bluetooth Konsole + Tablethalterung für Fitness-App mit integrierter Google Maps Funktion
  • 32 Widerstandsstufen

Vorteile (Benutzung & Komfort)

  • Sehr gutes Laufgefühl
  • Crosstrainer sehr leise und stabil
  • Sehr bedienungsfreundlicher Computer
Nachteile
  • Umschalten des Tretwiderstands löst für 2-3 Sekunden ein lautes Geräusch aus

 

– Testbericht – Sportstech Crosstrainer CX620

 

Lieferung & Verpackung/Aufbau

Der Sportstech Crosstrainer CX620 wird i.d.R innerhalb weniger Tage geliefert und kommt in mehreren großen Paketen an. Das Gesamtgewicht des Crosstrainers beträgt in etwa 35 kg, sodass es sicherlich von Vorteil wäre, wenn man zu zweit oder zu dritt die Pakete an den gewünschten Standort trägt. Die Lieferung erfolgt dabei laut Hersteller bis zur ersten verschließbaren Tür. Die Verpackung des Sportstech Crosstrainer macht einen guten Eindruck.

Der Aufbau geht dank der guten und übersichtlichen Anleitung leicht von der Hand und ist alleine durchaus zu bewältigen. Das mitgelieferte Werkzeug kann zwar für den Aufbau genutzt werde, es empfiehlt sich aber das eigene Werkzeug zu verwenden, da der Aufbau dadurch schneller vonstatten gehen kann.

Wichtig:

Überprüfe VOR dem Aufbau die Einzelteile auf Vollständigkeit. Es kommt vereinzelt vor, dass Teile fehlen. Diese werden aber auf Nachfrage anstandslos nachgeliefert.

 

Dabei ist es sehr hilfreich, dass einige Schrauben mit Unterlegscheiben bereits am Gerät befestigt sind, sodass diese nicht erst zusammengesucht werden müssen. Alles in allem benötigt man für und das Auspacken und den Aufbau  – je nach handwerklichem Geschick und Anzahl der Personen – in etwa 45-60 min.

 

Technik & Ausstattung

Sportstech Crosstrainer CX 620

Sportstech Crosstrainer Keine Frage – der Sportstech Crosstrainer CX 620 versucht mit seiner technischen Ausstattung zu überzeugen. Und das gelingt ihm auch sehr gut. Das Rillenriemen – Antriebssystem und das magnetische Bremssystem zusammen mit einer eingebauten Schwungmasse von 18kg gewährleisten einen reibungslosen Ablauf der Bewegung, was zum Trainingsspaß maßgeblich beiträgt. Zudem sichern die 12 installierten und 4 individuellen Trainingsprogramme ein optimales Kraftausdauertraining mit einem der beliebtesten und effektivsten Trainingsgeräte, die es derzeit auf dem Markt gibt.

Das Herzstück des Crosstrainers ist aber zweifelsohne der Boardcomputer, denn dieser liefert einige Features, die andere Hersteller nicht anbieten. Wer über ein Ipad oder Android-Tablet verfügt, kann den Sportstech Crosstrainer CX 620 via Bluetooth damit verbinden. Über die App iconsole+ bzw. Kinomap übernimmt das Tablet sämtliche Funktionen des Crosstrainers und lässt sich bequem darüber bedienen. Außerdem bietet die App die Möglichkeit, eine Verbindung zu Facebook herzustellen oder über Google Maps Routen anzulegen, die man dann auf dem Sportstech Crosstrainer CX 620 interaktiv abläuft. Dabei werden die Bilder des jeweils beliebigen Ortes auf dem Display angezeigt.  Die App lässt sich dabei stest intuitiv bedienen und das Tablet ruht auf einer sicheren Ablage, sodass es auch während des Trainings nicht runter fallen oder verkratzt werden kann.

32 Widerstandstufen sorgen zudem beim Crosstrainer dafür, dass er sich sowohl für Trainingsanfänger als auch für fortgeschrittene und Profi-Sportler eignet. Die Pulsmessung erfolgt entweder über die integrierten Handpulssensoren oder über einen separat erwerbbaren (uncodierten) Pulsgurt.

Achtung:

Der Pulsgurt zur Überprüfung der Herzfrequenz wird nicht mitgeliefert.

 

Benutzung & Komfort

Sportstech Crosstrainer CX 620

Sportstech Crosstrainer Der Sportstech Crosstrainer CX 620 steht während des gesamten Trainings dank seiner stabilen Standfüße sehr sicher, ohne dabei viel Platz einzunehmen (Aufbaumaße: – l 1375 x b 695 x h 1626 mm). Daneben sorgt auch die Schwungmasse von 18 kg, sowie die leichtgängigen Arme und Pedale, welche sich 3-fach verstellen lassen, für einen sehr runden und angenehmen Ablauf der Bewegung. Dies  trägt zu einem sehr guten Laufgefühl bei.

Die Bedienung des Trainingsgeräts ist außerdem einfach, intuitiv und allgemein sehr übersichtlich gestaltet. Der Sportstech Crosstrainer CX 620 ist geräuscharm, sodass man auch problemlos abends trainieren kann, ohne dabei die Nachbarn oder die Kinder aufzuwecken.

 

Fazit

Der Sportstech Crosstrainer CX 620 ist sicherlich einer der besten in seiner Preisklasse. Vor allem der Boardcomputer mit den zahlreichen vorgestellten Features macht wirklich was her. Willst du dich noch vertiefter mit diesem einzigarten Trainingsgerät beschäftigen, empfehlen wir dir die Internetseite des Herstellers zu diesem Produkt.

Preis nicht verfügbar

* Preis wurde zuletzt am 11. Juli 2017 um 18:59 Uhr aktualisiert.